Hauptschulprofil

Im Hauptschulbereich liegt ein Schwerpunkt in der Berufswegeplanung. Bereits ab Klasse fünf werden die Schülerinnen und Schüler behutsam an die Berufswelt herangeführt.

Welche Ziele wollen wir damit erreichen?
Die Schülerinnen und Schüler sollen realistische Berufsziele bekommen, ihre Arbeitsmotivation soll gefördert werden und so die Ausbildungsreife verbessert werden.

Klasse 5 im Unterricht werden Berufsbilder passend zu den Themen vorgestellt (z.B. Schreiner in WAG oder Vermessungstechniker in WZG)
Klasse 6 Erster Schnuppertag: Die Schüler sollen mit den Eltern oder einem Bekannten ersten Kontakt mit der Arbeitswelt aufnehmen. Im Vordergrund steht hierbei der veränderte Tagesablauf und zu erfahren, was die Eltern beruflich machen.
Klasse 7 In den folgenden zwei Schnuppertagen, idealerweise beim anderen Elternteil, sollen weitere Einblicke ins Berufsleben gewonnen werden.
Klasse 8 In diesem Schuljahr liegt der Schwerpunkt auf den drei einwöchigen Praktika. Um ein möglichst vielfältigen Einblick in die Berufswelt zu bekommen werden die Praktika im handwerklichen, im sozialen und im Dienstleistungsbereich durchgeführt. Im Deutschunterricht werden die Bewerbungsunterlagen erstellt. Diese werden während des Planspiels Ready-Steady-Go erstmals unter realen Bedingungen eingesetzt. Hierbei werden die Schüler auf die anstehenden Bewerbungsgespräche durch Kooperationspartnern aus der Wirtschaft auf die anstehenden Bewerbungen vorbereitet.
Klasse 9 Die Bewerbungen werden speziell auf die Wunschberufe angepasst. Zudem werden weitere Bewerbertrainings und Einstellungstests durch Kooperationspartner durchgeführt. In diesem Zuge wird auch ein „Knigge-Training“ angeboten.

August 2011