Schwimmunterricht

 

Die Klassen 2 und 3 der Grundschule gehen einmal pro Woche zum Schwimmunterricht. Hier werden alle Kinder gemäß den Vorgaben des Bildungsplans im Fächerverbund Bewegung, Spiel und Sport unterrichtet und erwerben somit vielfältige Kompetenzen sowohl auf inhaltlicher als auch prozessbezogener Ebene.

In der alters- und leistungsheterogenen Gruppe (es werden immer eine 2. und eine 3. Klasse gemeinsam unterrichtet) findet ein gemeinsamer spielerischer Stundeneinstieg statt, bevor die Kinder in leistungshomogene Gruppen aufgeteilt und von einem Lehrer ihrem Lernstand entsprechend unterrichtet werden. Dabei wird aus sportdidaktischer Sicht beachtet, dass die Kinder die Phasen der Wassergewöhnung und Wasserbewältigung sowie das Erlernen von Schwimmstilen und die Förderung von Vielseitigkeit bei der Bewegen im Element Wasser durchlaufen. Das heißt, der Nichtschwimmer lernt die Angst vorm Wasser zu verlieren und die ersten Schwimmbewegungen durchzuführen während der begeisterte Schwimmer die Möglichkeit hat, mit verschiedensten Übungen Fortschritte im Tauchen, Springen und Schwimmen zu machen.

Zum Schwimmunterricht gehört auch das Erlernen und Einhalten besonderer Regeln beim Schwimmbadbesuch und natürlich das eigenständige Durchführen von Hygienemaßnahmen.

Die allermeisten Kinder nehmen bei uns mit großer Freude am Schwimmunterricht teil, unabhängig ihrer schwimmerischen Fähigkeiten. Hilfreich ist es aber allemal, wenn die Kinder bereits erste Erfahrungen mit dem Element Wasser gemacht und vielleicht auch schon einen Schwimmkurs besucht haben.