Klassen 4b und 4c im

 

Nach sechs Veranstaltungen endete das Projekt „Schule findet Stadt“ des Kulturamtes Pforzheim für die Klassen 4b und 4c im kürzlich erst wiedereröffneten Technischen Museum Pforzheims.

250 Jahre ist es her, dass der Markgraf Karl Friedrich den Grundstein zur Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie legte. Diese Jubiläum wird von der Stadt in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen groß gefeiert. Die Firma Kollmar und Jourdan in der Bleichstraße (heute Technischen Museum) war Anfang des 20. Jahrhunderts eine weltweit beliefernde Schmuckfirma, in der viele verschiedene Schmuckstücke produziert wurden und viele Schmuckarbeiter ihr Auskommen fanden. Solche Produktionsmaschinen wurden den Schanzschulkindern vorgeführt und teilweise auch von ihnen ausprobiert. Außerdem stellten die Schanzschüler ihre eigenen Schmuckstücke her, die sie erst aus einem Draht bogen, anschließend mit dem Hammer „schmiedeten“ und zum Schluss mit Perlen verzierten.

           

     

U. Beelitz
Mai 2017