Am Montag, dem 14.11.2016, sind wir mit dem Bus zum Wildpark gefahren. Dort wartete schon Herr Seefelder, der Förster, auf uns.

Zuerst wanderten wir gemeinsam in den Wald. Als wir eine schöne Stelle im Wald gefunden hatten, spielten wir ein Spiel, bei dem man Bäume erfühlen und später wiedererkennen musste.

     

Anschließend hat uns Herr Seefelder ganz viel über den Wald erzählt und wie wichtig er für uns ist. Danach haben wir durch ein Spiel gelernt, dass der Mensch aus dem Wald nicht unbegrenzt Holz rausholen darf, weil der Wald sonst irgendwann nicht mehr da ist!

     

Jetzt war es Zeit zum Vespern. Doch zuvor haben wir uns mit vereinten Kräften einen eigenen Adlerhorst gebaut.

     

Während wir im Adlerhorst vesperten, hat uns Herr Seefelder auch alle unsere Fragen über den Wald beantwortet.

  

Frisch gestärkt, zeigte uns Herr Seefelder eine echte Wolfsgrube. Zum Schluss haben wir sogar zwei Tannenbäume gepflanzt. Herr Seefelder hat uns erklärt, auf was man beim Pflanzen eines Baumes achten muss und wir durften dann selbst eine geeignte Stelle aussuchen.

   

Auf dem Rückweg sind wir durch den Wildpark gelaufen und konnten einige Bewohner des Waldes aus der Nähe beobachten. Das war toll!

 

Katja Dominiczak
November 2016