Unser Schanzschul-T-Shirt war zu Besuch in Courtesy Mystic Seaport. Dieser Ort, der an der Ostküste der USA liegt, ist einen Besuch wert: Hier gibt es ein sehr schönes Freilichtmuseum, das das handwerliche Leben dieses Seefahrerortes im 19. Jahrhundert zeigt. In den etwa 60 Gebäuden kann die Handwerkskunst rund um die Seefahrerei bestaunt werden. So gibt es z.B. den Beruf des Kerzenziehers zu entdecken.
In Courtesy Mystic Seaport gibt es auch eine umfangreiche Sammlung an unterschiedlichen Schiffen zu bestaunen. Außerdem lagern hier mehr als 100.000 Schiffszeichnungen und Pläne.

Ein Besuch in Courtesy Mystic Seaport lohnt sich. Sehen Sie selbst:

             

Eine Rarität konnten wir auch bewundern:
Die Charles W. Morgan ist der welweit letzte aus Holz gebaute Walfänger. Das 1841 gebaute Schiff ist sehr beeindruckend und segelte meist mit einer Besatzung von 35 Leuten.

       

Fotos genehmigt von Courtesy Mystic Seaport, Intellectual Property Manager

 

>

Eine Besonderheit sei hier noch erwähnt: In der Werft von Mystic Shipyard wird gerade die Mayflower II restauriert. Sie ist eine Nachbildung der Mayflower. Mit diesem Schiff sind 1620 die ersten sog. Pilgerväter von Europa in die USA gesegelt.

MAYFLOWER II, in the Mystic Seaport Shipyard. Owner of the ship: Plimoth Plantation.

April 2017